Die erste Verabredung

 

Der wahrscheinlich stressigste Part beim Dating ist es eine Verabredung überhaupt zu arrangieren. Die Angst vor Ablehnung macht das Fragen nach einem Date oft zur Nervenprobe. Dankenswerterweise bietet die moderne Technologie Wege, die Angst vor Ablehnung zu mindern oder ganz zu umgehen.  

Hier kommen einige Tipps zum Arrangieren einer Verabredung: 

1. Machen Sie es nicht zu kompliziert und seien Sie einfach Sie selbst. Jemanden um ein Date zu bitten, muss keine irrsinnig große Sache sein. Sie müssen nicht stundenlang vorm Spiegel stehen und Ihren Text proben. Gehen Sie in Schritten vorwärts. Bitten Sie um die Telefonnummer des Anderen, telefonieren Sie ein paar Mal oder tauschen Sie ein paar SMS-Nachrichten aus. Dann sprechen Sie eine Idee fürs Ausgehen an und fragen Sie den Anderen, ob er oder sie mitgehen möchte. Das Ganze ist nicht beängstigender als Sie es sein lassen.  

2. Benutzen Sie Online Dating Dienste. Ich persönlich bin kein großer Fan des Internet-Dating. Ich treffe andere Menschen lieber in der „realen Welt“ und habe außerdem den Eindruck gewonnen, dass die Menschen die Online Datingseiten nutzen, meist etwas unter dem Niveau des idealen Ausgehpartners liegen. Allerdings lässt sich nicht verleugnen, dass Online Dating ein sehr effizienter Weg zu einer Verabredung ist. Ganze Bücher ließen sich allein über erfolgreiches Internet-Dating schreiben. Ich werde in diesem Artikel nicht spezifisch darauf eingehen, aber grundsätzlich macht es Sinn eine E-Mail zu schicken (Übrigens: Diese Wink-Smileys sind lahm). Sagen Sie was lustiges, schreiben Sie einander ein paar Mal und wenn Sie Interesse wittern, bitten Sie um ein Date. Die Angst vor Ablehnung ist beim Online-Dating fast komplett außen vor, also reden Sie nicht zu lange um den heißen Brei. Wenn es auch nur das geringste Anzeichen für einen Funkensprung gibt, haben Sie keine Angst und schlagen Sie zu.  

3. Verwandeln Sie Freundschaften in Dates. Wenn Sie ein freundlicher Mensch sind, der viele andere Menschen kennt, entwickeln sich Dates meist ganz von selbst. Dies ist der wahrscheinlich einfachste Weg, ein Date zu bekommen. Seien Sie freundlich, umgänglich und unternehmen Sie Dinge mit anderen Leuten. Die Chancen stehen gut, dass Sie Jemanden kennenlernen und sich das Date auf ganz natürliche Weise entwickelt.  

4. Nutzen Sie SMS. Ich liebe Textnachrichten über alles. Sie sind das perfekte Dating-Werkzeug. Wenn Sie jemand treffen, müssen Sie nicht gleich um ein Date bitten. Bitten Sie einfach um die Telefonnummer. Haben Sie die einmal, können Sie per SMS flirten. Text ist eine so wunderbar unverfängliche Art der Kommunikation. Es ist völlig normal, dass der jeweils Andere ein oder zwei Stunden später auf eine Nachricht reagiert. All der Druck und die Intensität fallen von einem ab. Außerdem kann man das Interesse der anderen Person abschätzen, ohne sein eigenes Ego allzu sehr zu gefährden. Text ist einfach eine nette, persönliche Art mit Jemandem zu flirten. Nachdem eine Beziehung aufgebaut ist, bitten Sie den Anderen sich mit Ihnen auf einen Drink zu treffen.  

5. Probieren Sie Ihre Datingkünste nicht an Kollegen. Es kann sehr verlockend sein, Arbeitskollegen zu umgarnen. Schließlich sind Sie ständig mit ihnen zusammen. So logisch dies auch anmuten mag, romantische Beziehungen mit Kollegen enden meist im absoluten Chaos. Sie können jede Professionalität, die Sie aufgebaut haben, im Kern erschüttern oder sogar ruinieren. Gerüchte und Andeutungen der lieben Kollegen um die beiden Turteltauben, können großen Schaden anrichten. Außerdem hätten Sie nach einem erfolgreichen Date und der dann entstehenden Beziehung keine Pause mehr von Ihrem Partner. Selbst wenn Sie jemanden vergöttern, sollten Sie einen gewissen Mindestabstand im täglichen Leben wahren.